FIRMUNG

Das Gütesiegel des Glaubens

 

Der Bischof (oder ein anderer Firmspender) legt dem Firmkandidaten die Hand auf den Kopf, zeichnet mit seinem Daumen und dem Hl. Chrisam-Öl ein Kreuz auf die Stirne und spricht dabei: "Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Hl. Geist!"

 

Gütesiegel erteilen wir normalerweise Produkten, die wir für besonders wertvoll erachten, sei es, dass sie außergewöhnlich hochwertig gefertigt wurden oder z.B. besonders nachhaltig (BIO).

 

Wir Menschen haben unseren Wert von Gott her. In seinen Augen sind wir "teuer und wertvoll" (vgl. Jes 43,4). Gott liebt uns ganz und gar, so wie wir sind. Der Hl. Franziskus sagte einmal: "Was wir vor Gott sind, das sind wir, nicht mehr, aber auch nicht weniger!"

 

Doch es bedarf auch unserer Antwort auf dieses Liebesangebot Gottes. Im Sakrament der Firmung wird diese Liebe in uns besiegelt. Das Hl. Chrisam-Öl bringt unsere Salbung zum König, Priester und Propheten zum Ausdruck (vgl. 1 Joh 2,20.27). "Die Salbung, die ihr von ihm empfangen habt, bleibt in euch und ihr braucht euch von niemand belehren zu lassen. Alles, was seine Salbung euch lehrt, ist wahr und keine Lüge. Bleibt in ihm, wie es euch seine Salbung gelehrt hat." ( 1Joh 2,20) Es ist die Salbung mit dem Hl. Geist, der uns in alles einführen wird (vgl. Joh 14,26). Dieser Geist ist es, der uns eine siebenfache Gnade entfacht: "Der Geist des Herrn lässt sich nieder auf ihm: der Geist der Weisheit und der Einsicht, der Geist des Rates und der Stärke, der Geist der Erkenntnis und der Gottesfurcht" (Jes 11,2). Darüber hinaus verleiht uns den Geist der Frömmigkeit.

 

Das Sakrament der Firmung - der Besiegelung - befähigt den Christen als Christ seinen Platz in der Gemeinschaft der Glaubenden einzunehmen. Aus dieser Befähigung heraus entwickeln sich die vielfachen Gaben des Hl. Geistes (1 Kor 12,1-12), die zu unseren Aufgaben in der Welt und in der Kirche führen: "Es gibt verschiedene Gnadengaben, aber nur den einen Geist." (1 Kor 12,4). Wo sich Christen in der Einheit mit dem Hl. Geist befinden und versammeln, ereignet sich Kirche. Gottes Geist ist es, der die Kirche leitet und lenkt. (pj)