Buchtipp Monat Oktober

 

Trotz Wohlstand, guter medizinischer Versorgung und vielfältigen Erlebnismöglichkeiten steigen in der westlichen Welt Unzufriedenheiten mit dem Leben, psychische Erkrankungen und lebensverneinende Tendenzen überproportional an. Eine weit verbreitete Orientierungslosigkeit auf der Suche nach Lebenssinn und spiritueller Heimat lässt Leben auch dort scheitern, wo äußere Rahmenbedingungen besser sind, als sie es je waren. Die Sehnsucht der Zeit ist Ausdruck nach einer Geborgenheit in Gott.


Br. Raimund von der Thannen lebte nach eigenen psychischen Grenzerfahrungen einige Jahre als Regularoblate im Benediktinerstift St. Lambrecht und im Sommerhalbjahr als Eremit in der Einsiedelei von Saalfelden. Das therapeutische Wissen der Wüstenväter, die Heilsbotschaft Jesu Christi und Begegnungen mit Menschen in der Einsiedelei sind Inhalt dieses Buches, mit dem der Autor zu einer Auseinandersetzung mit der spirituellen Dimension in der Sucht- und Lebensbewältigung anregen will! (RMM) <<< zurück